Ilea bei Google+

Projekte zum Erfolg führen

Das Planen, Managen und Steuern von Projekten erfordert Know-how. Dieses vermittelt ilea (künftigen) Projektleitern und -mitgliedern – zum Beispiel in folgenden Veranstaltungen:

Workshop: Projekte erfolgsversprechend aufsetzen

In diesem Projektmanagement-Workshop trainieren angehende und künftige Projektleiter anhand realer Projektvorhaben, wie sie Projekte schon in deren erster Phase auf die Erfolgsspur führen können.

Seminar: Simultan visualisieren in der Projektarbeit

In diesem Projektmanagement-Seminar lernen (angehende) Projektleiter und -koordinatoren eine Methode kennen, um kontroverse Diskussionen, komplexe Sachverhalte und schwierige Entscheidungsfindungsprozesse so zu dokumentieren und zu visualisieren, dass keine wichtigen Gedanken verloren gehen und die Teilnehmer zu von allen getragenen Ergebnissen gelangen.

Außer Know-how erfordert das erfolgreiche Managen von Projekten Erfahrung. Zudem ist häufig eine externe (Prozess-) Beratung und Begleitung hilfreich – auch weil die Projektverantwortlichen in den Unternehmen selbst ein Teil des zu verändernden Systems sind. Deshalb nehmen sie gewisse Faktoren, die zum Beispiel das Erreichen der Projektziele erleichtern oder erschweren, oft nicht wahr. Also fließen sie auch nicht in die Planungen bzw. das Projektmanagemen ein. Außerdem unterschätzen sie als Macher häufig, wie viel Zeit und Energie es erfordert, bis sich neue Denk- und Verhaltensmuster in den Köpfen der Mitarbeiter verankert haben und sich das Schiff „Unternehmen“ bewegt.

Das haben viele Unternehmen erkannt. Deshalb engagieren sie häufig ilea als Berater oder Prozessbegleiter bei Projekten – speziell solchen, die auch auf eine Kulturveränderung der Organisation und eine Einstellungs- und Verhaltensänderung der Mitarbeiter abzielen.

Einige typische Rollen beziehungsweise Aufgaben, die ilea – als externe Beratung – oft im Rahmen von Change-Prozessen in Unternehmen wahrnimmt, stellen wir Ihnen hier vor.

Moderator: Die Interessen (z.B. im Top-Team oder Lenkungskreis) ausbalancieren Führungskräfte in Lenkungskreisen verkörpern zwei Rollen: ihre Führungs- und ihre Projektlenkungsrolle. Diese sind mit unterschiedlichen Interessen verbunden. Die Moderation der Lenkungskreissitzungen sorgt dafür, dass alle Interessen angemessen berücksichtigt und bewahrt werden und der Lenkungskreis mit einer Stimme ins Projekt spricht.

 

Architekt: Die Projekt- und Lernarchitektur schmieden Spezialisten sind bei Projekten meist zur Genüge an Bord. Projekte verlaufen aber nur dann erfolgreich, wenn auch die erforderlichen Kommunikations- und Lernstrukturen geschaffen werden, um Komplexität zu bewältigen und für eine reibungslose Zusammenarbeit im Projekt zu sorgen.

 

Coach: Die Projektleiter und Führungskräfte coachen Projektleiter entwickeln über Coachings ihr Durchsetzungsvermögen im Projekt sowie im Projektumfeld und gegenüber dem Lenkungskreis. Und Führungskräften vermittelt ein Coaching Rollenklarheit. Sie erfahren, wie sie ihre Interessen wirksam in Projekte einbringen und im Kampf um die knappen Ressourcen bestehen können.

Wünschen Sie weitere Infos über die Projektmanagement Beratung & Unterstützung von ilea? Wenn ja, dann senden Sie uns eine E-Mail.