Ilea bei Google+

Individualisten führen und motivieren

High Performance-Unternehmen sind mehr denn je gefordert, die Potenziale ihrer Mitarbeiter zu nutzen. Doch ihre Mitarbeiter haben meist nicht nur einen völlig unterschiedlichen fachlichen Background, sie sind auch als Menschen unterschiedlich. Das bedeutet für Führungskräfte und Projektleiter: Sie müssen mit dieser Unterschiedlichkeit individuell umgehen können, denn erfolgreich Individualisten führen, bringt positive Nebeneffekte mit sich: Werden Individualisten in ihrer Besonderheit gesehen, erbringen sie von sich aus hohe Leistungen. Außerdem binden sie sich stärker ans Unternehmen. Und dem Unternehmen gelingt es, aus der Vielfalt seiner Beschäftigten Nutzen zu ziehen.

Individualisten führen bedeutet mehr, als 4 Führungsstile anzuwenden

Wachsende Komplexität von Produkten, in Unternehmen und auf Märkten erfordert ein komplexeres Führungsverständnis. Das bedeutet konkret, dass Führungskräfte sich selbst reflektieren, um individuell führen zu lernen und sich dabei eigene blinde Flecken bewusst zu machen und zu reduzieren. Dazu gehen wir im Seminar u. a. folgenden Fragen nach: Was treibt mich an? Wofür will ich gehen? Welche meiner Motivausprägungen versuche ich anderen überzustülpen, die vielleicht ganz anders ticken als ich? Welches sind womöglich meine blinden Flecken beim Führen, die zu reduzieren sind?

Wachsende Komplexität erfordert Führen entlang intrinsischer Motivation

In diesem dreitägigen Führungskräfte-Seminar & -Workshop erhalten die Teilnehmer wertvolle, wissenschaftlich fundierte Rezepte für das Führen von Mitarbeitern in Komplexität entlang ihrer individuellen intrinsischen Motivation. So können sie Minderleistung begegnen und Hochleistung aus innerem Antrieb zur Entfaltung bringen – sich selbst eingeschlossen.

Zielgruppe des Führungskräfteseminar

  • Führungskräfte, Projektleiter

 

Dauer

  • Seminar, 2 Tage

 

Führungskräfteseminar – Kerninhalte

  • Ermitteln des individuellen Motivationsprofils der Teilnehmer auf Basis einer MSA® MotivStrukturAnalyse
  • Das eigene Motivationsprofil lesen und in der Führungspraxis nutzen können
  • Die eigenen blinden Flecken und ihre Auswirkungen kennen
  • Das „Rezept“ zu ihrer Reduzierung anwenden können
  • Die Motivausprägungen von Mitarbeitern herausfinden und ihre Leistungsreserven mobilisieren können

Führungskräfteseminar – Ziele

  • Ihr Motivationsprofil kennen und es für Ihre Führungspraxis interpretieren können
  • Um die motivationalen Fallstricke Ihrer Führungsarbeit wissen.
  • Wissen, wie Sie – auch Tool-gestützt – Mitarbeiter motivational einschätzen und damit führen können.

 

Nutzen für Teilnehmer

  • Sie erhöhen Ihre Selbstwirksamkeit, indem Sie sich Ihre emotionalen Antriebe bewusst machen und danach handeln lernen.
  • Sie lernen ein leistungsfähiges Führungsprinzip kennen, das ohne „emotionale Anstrengung“ oder äußere Anreize funktioniert.

 

Nutzen für das Unternehmen

  • Aufwendige Anreizsysteme verlieren an Bedeutung, weil Menschen in ihrer individuellen intrinsischen Motivation ernst genommen werden.

     

 

Haben Sie Fragen zu diesem Führungskräfteseminar? Wenn ja, dann senden Sie uns eine E-Mail.

Zum Artikel über Führen auf Augenhöhe, oder zum Veranstaltungskalender.