Ilea bei Google+

Firmeninterne Change-Management Ausbildung
mit Steinbeis Change Manager Zertifizierung

In vielen Unternehmen ist der Change- und Lernbedarf heute so groß, dass er mit externen Beratern allein nicht mehr gedeckt werden kann. Also müssen die Unternehmen in ihrer Organisation selbst die erforderliche Change Management-Kompetenz aufbauen, um zum Beispiel

  • Veränderungen mit der gewünschten Geschwindigkeit voranzutreiben und
  • Chancen, die sich beispielsweise aus dem technischen Fortschritt und Marktveränderungen ergeben, aktiv zu nutzen.

Deshalb bildet eine wachsende Zahl von Unternehmen ausgewählte Mitarbeiter zu Change-Managern aus, die Change-Projekte so planen und steuern können, dass die strategischen Ziele erreicht werden.

Vorzüge firmeninterner Change-Manager

Für eine Ausbildung firmeninterner Change-Manager entscheiden sich immer mehr Unternehmen auch, weil interne Berater und Unterstützer folgende Vorzüge haben:

  • Sie kennen die Kultur, Historie und Arbeitsabläufe in der Organisation.
  • Sie sind in der Organisation verankert und verfügen über ein firmeninternes Netzwerk. Und:
  • Sie sind bei akuten Problemen stets erreichbar und ansprechbar.

Zielgruppe der Change-Management Ausbildung

Auf diesen Bedarf reagiert das ilea-Institut in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum pvm mit einer Change Management-Kompaktausbildung für die Mitarbeiter von Unternehmen,

  • die in ihrer Organisation die Verantwortung für bereichsübergreifende Change-Projekte tragen,
  • die federführend – sei es als Führungskraft oder Projektmanager – an der Realisierung der Projekte auf der Bereichs- oder Teamebene beteiligt sind, und
  • die ihre Kollegen beim Verändern ihrer Haltung und ihres Verhaltens im Arbeitsalltag unterstützen.

Konzeption der Change-Management Ausbildung

Die Kompakt-Ausbildung „Change Management“ vermittelt den Teilnehmern „punktgenau“ in einem kompakten Format (2 Ausbildungsmodule à 2 Tage) Change Management-Know- how und -Kompetenzen, die sie für ein professionelles Wahrnehmen ihrer Aufgaben in einem von Wandel geprägten Unternehmensumfeld brauchen. Sie wurde bewusst von allen theoretischen Inhalten entschlackt, die im betrieblichen Alltag eine geringe Relevanz haben. Dazu werden in die Ausbildung Change-Fallstudien aus dem Betriebsalltag der Teilnehmer integriert. Außerdem führen die Teilnehmer ein eigenes „Lernprojekt“ durch, bei dem sie vom Ausbildungsleiter gecoacht werden. Die Ausbildung endet mit einer Zertifizierung als „Certified Change Manager (Steinbeis)“.

Die Change-Management Ausbildung im Überblick

Grafik Changemanagement-Prozess

Vorzüge der firmeninternen Change-Management Ausbildung

Eine firmeninterne Change-Management Ausbildung hat den Vorzug, dass das Ausbildungskonzept so modifiziert werden kann, dass sich in ihm der spezifische Bedarf des jeweiligen Unternehmens widerspiegelt nebst den Herausforderungen, vor denen es steht. Zudem entsteht bei einer firmeninternen Ausbildung funktions- und bereichsübergreifend ein gemeinsames Verständnis dafür, wie Change-Projekte erfolgreich geplant und gesteuert werden.

Nähere Informationen über die firmeninterne Change Management Ausbildung erhalten Sie in unser Broschüre Change-Management Ausbildung (firmenintern).

Sie haben noch Fragen zur firmeninternen Change Management Ausbildung nebst Zertifizierung? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail.