Ilea bei Google+

Agile Gespräche führen

Agile Gespräche führen

In Projekten werden oft komplexe Themen erörtert. Zudem müssen unterschiedliche Interessen koordiniert und tragfähige Vereinbarungen getroffen werden. Agile Gespräche führen bedeutet, Gesprächsführungs- und Visualisierungstechniken miteinander zu verbinden. Wie sich damit Komplexität vereinfachen und Projektthemen besprechbar machen lassen, und wie Projektleiter gleichzeitig ergebnisorientiert führen können, das lernen die Teilnehmer in diesem Seminar.

Agile Gespräche führen bedeutet verändertes Arbeiten

Team- und Projektarbeit und verlagern immer mehr Handlungs- und Entscheidungsbefugnisse auf die operative Ebene. Dadurch verändern sich die Anforderungen an die Mitarbeitenden, aber auch an die Führungskräfte. Zu ihrer Schlüsselaufgabe entwickelt es sich zunehmend, die Teilnehmer zu motivieren und ins Geschehen zu integrieren sowie in Meetings bereits Verbindlichkeit herzustellen. Das macht eine neue Form der Gesprächsführung nötig, die darauf abzielt,

  • gemeinsames Verständnis zu erzielen und abzusichern, sowie
  • die oft flüchtigen Gesprächsbeiträge transparent zu machen.

Bei dieser Gesprächsführungsmethode entstehen während der Kommunikation unterstützende Visualisierungen, am besten am Flipchart.

Ein mächtiges Instrument der Gesprächsführung

Agilität entsteht nicht durch schnellere oder kürzere Meetings, nicht durch Meetings im Stehen, auch nicht durch mehr Druck. Agil sein bedeutet, Wesentliches zügig herauszuarbeiten – sei es durch Klären mithilfe von Fragen und Visualisierungsangeboten, durch Festhalten von Aussagen und Ergebnissen, oder sei es durch Erklären in Wort und Bild. Das miteinander-Reden über Visualisierungen bedient Ohr und Auge. Es wirkt sich produktiv auf die Arbeitsatmosphäre aus. Der Leiter visualisiert selbst und führt darüber. Das lässt sich in nur zwei Tagen erlernen.

Gespräche mit spontanen Visualisierungen unterstützen

Die Visualisierungen können abhängig vom Ziel des Meetings Diskussionen provozierend, Zusammenhänge erhellend, die Stärken und Schwächen einer Lösung problematisierend oder konsensbildend wirken. Und den simultan visualisierenden Personen dient das agile simultan-Visualisieren unter anderem als Werkzeug zum Klären von Sachverhalten, von Positionen und von Beziehungen sowie zum Erklären komplexer Sachverhalte.

Agile Gesprächsführung lässt sich in Meetings und Workshops, im Coaching und in Trainings einsetzen. Konfliktsituationen sind besonders für Simultanvisualisieren geeignet, ebenso Change-Prozesse, in denen häufig Unvorhergesehenes passiert, was bearbeitet werden will.

 

 

Leitung: Michael Schwartz
Ort: Landgut Burg, Weinstadt bei Stuttgart, Google Maps
Termin: 15./16. Oktober 2018
Beginn: am ersten Tag um 9 Uhr
Ende: am zweiten Tag um 17 Uhr
Teilnahmegebühr: 990 EUR zzgl. USt

Anmeldung

akzeptiert

*Pflichtfelder


Ihre Anmeldung ist vorläufig und wird in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.
Sie wird verbindlich, sobald Sie eine Anmeldebestätigung von uns erhalten. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.